Was ist das? Das ist kein Heimweh!

Ich traeume seit langem davon in einem Hausprojekt zu wohnen. Mit Kunst, mit wunderbaren Menschen, mit Ausstellungen und kleinen Konzerten. In einem Haus, das wir dann in Eigenverantwortung verwalten, das uns gehoert und das wir gestalten. Ich traueme von einem Garten, in dem immer wieder irgendwelche nutzlosen/funktionalen und wunderschoenen Gegenstaende arrangiert werden, von einem kleinen Kino, das sich regelmaessig mit Freunden fuellt, von einer Werkstatt in der Wunderbares erfunden wird.

Wieviele Leute braucht man, die da mitmachen machen? Ich weiss mindestens 6 7 8 Leute, die ich dabei haben will. Bei 5 von denen kann ich mir vorstellen, dass sie mitmachen wuerden, bei einer weiss ich dass sie schonmal darueber nachgedacht hat. Aber wuerden sie auch mitmachen, wenn es konkret wuerde? Jetzt? Kann ich Leute finden und begeistert mit mir ein Hausprojekt zu starten?

Angenommen ich finde eine Gruppe, die mitmacht, wir haben uns auf eine Location und Grundsaetzlichkeiten geeignet, wie geht es dann weiter? Wie findet man ein Haus? Wie kauft man es? Wie bekommt man das Geld? Das Ganze ist so gross, das einer der Mut verlaesst ueberhaupt anzufangen.

Beim Sortieren meiner Twitterlisten bin ich irgendwie auf das Miethaeuser-Syndicat gestossen. Und da ist sie wieder die Sehnsucht nach so einem besonderen Ort und die Hoffnung, dass es moeglich ist ihn zu schaffen. 72 Projekte haben es geschafft und noch mehr koennen es bald schaffen. Ich hab sogar grad eine Mail an ein Projekt geschickt, das ich mit einem Direktkredit unterstuetzten moechte.

Vielleicht ist es nur die Entfernung zu Geliebtem, die mich nach Gemeinschaft sehnen laesst. Vielleicht ist das alles wieder in meinem irgendwannmalich versunken, sobald ich zurueck bin. Vielleicht aber auch nicht.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *