New York

… ist arschkalt. Es gab Gulliedeckel aus denen Dampf aufstieg, Polizisten die hecktisch versuchen den Verkehr zu regeln, Jogger und Leute mit Hunden im Central Park, Menschen die sich in Häuserecken drängen, um eine zu rauchen, kleine stinkende Hotdogbuden zwischen Wolkenkratzern.
Ich war fünf Stunden in einem Museum, hab ne Broadwayshow gesehen, bin mit der Fähre an der Freiheitsstatue vorbei gefahren, hab das WTC Memorial besucht und die Thanksgivingparade verpasst.
Als ich am ersten Tag aus dem Bahnhof kam und plötzlich auf den TimeSqare stolperte und versuchte nicht über den Haufen gerannt oder gefahren zu werden, dachte ich nur: Das ist krass verrückt hier!
Thanksgiving verbrachte ich mit meinen Couchsurfingleuten bei einem Couchsurfingevent, das erste an dem ich teilnahm. Eine NewYorkerin hat sich ungefähr 20 Leute nach Hause eingeladen und jeder hat was zu Essen mitgebracht. Ich hab jemanden aus Hongkong, Italien, Frankreich, Österreich und von den Philippinen getroffen. Und drei andere Leute aus Deutschland xD. Ich hab das erste mal Pumpkinpie gegessen (schmeckt nicht) und Pumpkinicecreme (schmeckt großartig mit Schlagsahne).

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *